Gibt es eine effektive Vorsorge Möglichkeit ?


Ich habe wirklich ausführlich das Internet durchforstet und habe leider keine handfeste Fakten in Erfahrung bringen können um CNI wirklich zu verhindern.


Grund dafür ist, dass es einfach viel zu viele mögliche Ursachen für CNI gibt und im Detail auch noch nicht alle bekannt sind.

Ein paar mögliche Ursachen für CNI :

  •  erbliche Defekte
  •  bakterielle Infektionen
  •  Viruskrankheiten (FeLV oder FIP)
  •  Harnabflussstörungen
  •  falsche Ernährung (vor allem die ständige Gabe struvitsteinlösender Futtermittel)
  •  Vergiftungen
  •  Herzerkrankungen
  •  Tumore
  •  erhöhter Blutdruck
  •  Schilddrüsenüberfunktion
  •  niedriges Kalziumniveau
  •  Zahnerkrankungen
  •  Rassedisposition (häufig betroffen sind Maine Coon, Abessinier, Siamesen, Russisch Blau, Burmesen und Balinesen)

Es tut mir leid Sie an dieser Stelle zu enttäuschen, aber es ist noch keine Möglichkeit bekannt wie man CNI verhindern kann. Allerdings will ich Ihnen raten jährlich einen Bluttest bei ihrer Katze durchführen zu lassen. Bei Katzen ab einem Alter von 10 Jahren wäre sogar halbjährlich stark zu empfehlen.

Auch möchte ich an dieser Stelle eine Tierschutzversicherung nahelegen, die meisten Versicherungen sind zwar was Haustierversicherungen angeht noch in einem ziemlichen Entwicklungsstadium aber dennoch finde ich es an dieser Stelle erwähnenswert.

Denn ich habe es selbst erfahren was für ein schlechtes Gewissen es mit sich bringt wenn man vom Tierarzt im Falle einer Krankheit oder Verletzung seine Optionen aufgelistet bekommt und aufgrund der eigenen beschränkten finanziellen Mitteln nicht die beste Wahl für sein geliebtes Tier wählen kann.

Wer schonmal in dieser schlimmen Situation war kann das mit Sicherheit nachempfinden und weiß welch Ausmaße die Kosten bei einem Tierarzt nehmen können, wenn man nur das Beste für seine Katze will.

Sobald ich wieder eine Wohnung besitze in der ich dann auch wieder eine Katze halten darf (was hoffentlich bald ist), werde ich mir eine Tierkrankenvollschutzversicherung zulegen. Denn bei Katzen ist es leider schon fast sicher das sie an etwas erkranken und wenn nicht an CNI dann an einer der anderen zahlreichen Krankheiten.

Nur ungern nehme ich weitere monatliche Kosten auf, aber plötzlich unvorhergesehene hohe Tierarztkosten die einen förmlich in den Ruin treiben könnten oder die Schuldgefühle die an einem zerren wenn man beim Tierarzt spart will ich nie wieder. Darum hab ich mich mal erkundigt welche Auswahl es da speziell für Haustiere gibt und wie es den Anschein hat gibt es tatsächlich nur eine einzige Versicherung die eine Tierkrankenvollschutzversicherung anbietet und einem zur Seite steht bei Krankheiten, Impfungen und Wurmkur etc.

Ob Sie eine Versicherung abschließen bleibt natürlich Ihnen überlassen aber einen Blick draufwerfen kann nicht schaden, darum will ich Ihnen diese Versicherung auch nicht vorenthalten.

Einfach auf den Banner klicken und sich einen Überblick verschaffen.
www.AGILA.de